Inhalt

FW-EN: Mehrere Einsätze für die Feuerwehr Gevelsberg

Gevelsberg (ots) -

Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Montagmorgen in die Straße "Im Holte" gerufen. Dort hatte sich ein Reh in einem Zauntor mit den Hinterläufen eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.
Die eingesetzten Kräfte der Hauptwache befreiten das Tier aus seiner misslichen Lage mit dem Spreizer. Das Reh entfernte sich wohlbehalten von der Einsatzstelle.

Am Abend rückten die Kräfte der Hauptwache erneut aus. In der Straße "Am Hagebölling" war eine Patientin in ihrer Wohnung gestürzt und konnte die Tür nicht selbstständig öffnen.
Die Feuerwehr öffnete die Wohnungstür und verschaffte dem alarmierten Rettungsdienst somit Zutritt. Der Einsatz endete nach rund 30 Minuten.

Kurz nach Mitternacht wurde der Löschzug der Hauptwache zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Lebensmittelmarkt gerufen. Vor Ort waren in der Nacht Wartungsarbeiten an der Kälteanlage durchgeführt worden. Dabei kam es zu einer Leckage, wodurch CO2 austrat und die Brandmeldeanlage durch Vernebelung ausgelöst wurde.
Umgehend wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle hinzugezogen. Die Leckage wurde geschlossen und das Gebäude umfangreich gelüftet.
Der Einsatz konnte nach rund 3 Stunden beendet werden.

Um 04.00 Uhr wurden die Kräfte der Hauptwache erneut alarmiert. In der Birkenstraße wurde eine unbekannte Rauchentwicklung gemeldet. Vor Ort konnte keine Verrauchung und kein Feuer festgestellt werden. Der Einsatz wurde somit abgebrochen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Florian Hansen
Telefon: 02332 - 771400
E-Mail: Florian.Hansen@stadtgevelsberg.de


Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell